inhalt hintergrund trailer filmvorführungen galerie mitwirkende dvd links filmkritik

Protagonisten

Kaveh floh 2008 aus seinem Geburtsort in Südaserbaidschan, einer vom Iran beanspruchten Region, für dessen Autonomie er sich bereits als Student eingesetzt hatte. Starke Repression zwang ihn zu diesem Entscheid, den er lieber nicht hätte treffen müssen. Er wurde als politischer Flüchtling abgelehnt. Sein Rekurs ist noch hängig.

Im Jahre 2000 verliess Farhad den Iran, um sich einer Oppositionsbewegung im Irak anzuschliessen. Mit vielen Widersprüchlichkeiten und Problemen konfrontiert, gelang ihm der Ausbruch aus den schwierigen Strukturen, in denen er war und wurde von der UNHCR als Flüchtling in einem irakischen Camp aufgenommen. Daraufhin entschied er sich, in die Schweiz zu kommen. 2007 stellte er ein Gesuch als politischer Flüchtling, das zunächst abgelehnt wurde. Zur Zeit seines 35-tägigen Hungerstreiks war sein Rekurs hängig. Im Februar 2011 erhielt er die Aufenthaltsbewilligung F und ist damit vorläufig aufgenommen.

Bahram leistete ebenfalls Widerstand gegen die iranische Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Auf starken Druck hin verliess er bereits 1989 als junger Mann sein Land, ging zunächst nach Japan und, als er dort aufflog, nach Rumänien, wo er ebenfalls nicht bleiben konnte. Aus dieser Zeit hat er einen Sohn. Er lebt nun schon seit neun Jahren in der Schweiz, seit sieben Jahren ohne Papiere. Die derzeitige Situation verunmöglicht ihm den Kontakt zu seiner Familie. Seinen 14-jährigen Sohn hat er schon seit neun Jahren nicht mehr gesehen. Aufgrund der politischen Lage kann ihn die Schweiz nicht in den Iran zurück schicken. Gleichzeitig erhält er hier keine Aufenthaltsbewilligung, d.h. er lebt als Sans Papier in einer Notunterkunft mit 8 CHF am Tag. In ein anderes Land reisen und dort sein Glück versuchen, ist aufgrund der Schengen-Dublin Abkommen ebenfalls nicht möglich.

 

Und mit dabei waren:

 

David
Maurizio
Rafi
Riccarda
David
Ueli
Eveline


Filmteam

Regie und Montage Tina Bopp und Simon Labhart
Kamera Simon Labhart, Guido Henseler, Gwennael Bolomey
Postproduktion Bild Lukas Gähwiler
Postproduktion Ton Reto Stamm
Übersetzung Samira Tahadjodi, Ariane Burckhardt
Musik Mich Gerber
Produktion Christian Labhart


Gestaltung

DVD, Website & Flyer Lea Spörri Design, www.leaspoerri.ch

 

Mit grossem Dank an

Christian, Lea, Uli, Jolanda, Lena, Sarah, Andrea, Heidi, Lisa, Flavia, Thea, Christina, Julia, Debi, Martina, Xavi, Simon, Andreas...